Petite Models – eine zierliche Schönheit

Klein und Schön

Petite Models – Klein und wunderschön!

Die Modellindustrie hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Heute sieht man oft übergroße, busty und Modelle verschiedener ethnischer Gruppen in Zeitschriften und auf dem Laufsteg. Aber was haben Ashley Graham und Tyra Banks gemeinsam? Sie sind alle höchstens 176 Zentimeter groß und gelten daher als Petite Models. Es gut zu hören, dass die Agenturen endlich nicht mehr nur traditionelle Modelle verschiedener Gewichte und Größen akzeptieren. Denn die Modelle, die wir vor zwanzig Jahren gesehen haben, die alle mehr oder weniger gleich aussahen, sind Schnee von gestern. Aber warum gibt es nur noch wenige Petite Models auf den weltbekannten Laufstegen oder in Mode-Magazinen zu bewundern? Obwohl es schwierig sein mag, ist es durchaus möglich, dass ein Modell sein Gewicht, seine Haarfarbe und sogar die Augenfarbe ändert. Aber die Größe ist nur ein rein physikalisches Merkmal. Warum sollte das schöne kleine Mädchen, das schon immer davon träumte, auf dem Laufsteg zu laufen, seine Chance verlieren, nur weil sie zu klein ist? Viele Mode-Designer schauen sich beim Casting ein Mädchen an und sagen ihr, dass es zu klein ist, auch wenn es ein schönes Gesicht hat.

kleine und schön
kleine Models

Ein Beispiel ist Victoria‘s Secret. Obwohl es eine großartige Marke ist, ist sie bekannt dafür, keine Modelle unter 152 Zentimeter Größen zu mieten. Auch wenn andere Unternehmen, die den Begriff „petite models“ verwenden, „petite“ meist als 165 bis zu 170 Zentimeter Höhe definieren. Veronica Lake, Elizabeth Taylor und Marilyn Monroe sind bekannt als die schönsten Frauen aller Zeit. Ihre Größe bewegte sich zwischen 150 und 165 Zentimetern. Sie könnten heutzutage laut Recherchen im Internet nicht mehr auf dem Catwalk laufen, weil sie zu klein sind. Wer im Internet nach der „durchschnittliche Höhe eines Modells“ sucht, wird beispielsweise von Google die Antwort bekommen, dass sie eine Größe zwischen 173 und 180 Zentimetern aufweisen müssen. Die Fragen an die Agenturen ist daher: Wo sind die kleinen Models?

Ein Neudenken bei den Agenturen

Aber nicht alle Agenturen sehen es so. Wer als Modell denkt, dass es zu klein ist, um erfolgreich zu sein, sollte genauer nachdenken. Obwohl die Modelindustrie strenge Anforderungen auf die Größe, sowohl für weibliche und männliche Models, stellt, sind diese seit jüngster Zeit nicht mehr im Gespräch. Ihr Angebot umfasst nun auch kleinere Modelle. Oder gar Modelle jeglicher Größe, jedes Alters und verschiedenen ethnischen Gruppen angehörend. Es ist nicht länger wichtig, wie groß ein Model ist und Modellagenturen konzentrieren sich stattdessen auf das „gesamte Paket“. Dazu gehört unter anderem die Professionalität, der Charakter und die Schönheit.